Immo-Zmorge

Der Immo-Zmorge ist ein Vernetzungsanlass, der die Immobilienbranche und deren Exponenten mit Vertetern der Politik und Verwaltung sowie die unterschiedlichen Interessen zusammenbringt.

Bei Kaffee und Frühstück gibt es genügend Gelegenheit zu Zusammentreffen und Gesprächen. Eingeladen sind alle Führungskräfte von Firmen der Immobilienbranche mit Sitz im Knonauer Amt, die Hochbauvorstände und Immobilienverantwortlichen der Gemeinden.

 

//knonauer-amt.ch/wp-content/uploads/2020/11/ImmoZmorge2020.png

4. Immo-Zmorge am 1. Oktober 2020

bei der Leuthard-Gruppe in Merenschwand mit 34 Gästen

Referenten:

  • Dieter Greber, CEO Leuthard-Gruppe
  • Florian Schalko, Leiter BIM & Digitalisierung bei Leuthard

Digitalisierung des Bauens. Die heutige Art des Bauens unterscheide sich eigentlich nur unwesentlich von der Vorgehensweise beim Bau der Cheops-Pyramide vor mehr als 4600 Jahren, die Planung jedoch schon, leitete Dieter Greber das Referat ein.

...mehr

//knonauer-amt.ch/wp-content/uploads/2019/09/Werkzeug.Bau_.png

3. Immo-Zmorge am 22. Oktober 2019

im Café Seewadel in Affoltern am Albis mit 47 Gästen

Gastreferenten im Podiumsgespräch:

  • Fabrizio Meo, Abteilungsleiter Immobilien Stadt Affoltern
  • Roman Jeker, Caretta+Weidmann
  • René Ammann, Präsident Gewerbeverein Affoltern.

Auftragsvergabe in der Region – Interessen und Konflikte. Eine Gemeinde hat im Tief- und Hochbau immer wieder Aufträge zu vergeben. Es ist ein breit akzeptiertes und geteiltes Interesse, das Gewerbe in der Region zu berücksichtigen. Aber was heisst «berücksichtigen» konkret?

...mehr

//knonauer-amt.ch/wp-content/uploads/2018/12/Immo_Zmorge2018.jpg

2. Immo-Zmorge am 5. Oktober 2018

im Zentrum Kafimüli, Stallikon

mit 35 Gästen

Gastreferent Sandro Barbieri, Geschäftsführer von Redspace, gab Einblick in die Realitäten, Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten von Coworking.

«Ein Gemeinschaftsbüro in der Gemeinde belebt den Ortskern, generiert lokale Wertschöpfung, reduziert Pendlerströme und bringt mehr Lebensqualität für Arbeitnehmende und Familien» fasste der Referent die Vorteile zusammen, «und im Limmattal konnten wir auf diese Weise innovative Startups anziehen, die dann bei uns gross wurden und heute als Unternehmen und Arbeitgeber immer noch bei uns sind».

Zum Bericht...

//knonauer-amt.ch/wp-content/uploads/2018/09/Immo-Zmorge2017.400x300.png

1. Immo-Zmorge am 14. September 2017

bei der ZKB, Affoltern am Albis

mit 27 Gästen

Die Frühaufsteher wurden mit dem Referat von Dr. Jörn Schellenberg, Teamleiter Financial Engineering Immobilien der ZKB, mehr als belohnt.

Auf den Grenzumriss des Säuliamtes anspielend hielt Referent Schellenberg fest, «Der Schmetterling fliegt» und unterstrich das charmante Kompliment mit einigen deutlichen Vorzügen des Bezirkes. Er erwähnte die ruhigen Aussichtslagen in ländlicher Umgebung, die hervorragend ausgebaute Verkehrsanbindung, die rege Bautätigkeit sowie die grosse Nachfrage an überdurchschnittlicher Wohnattraktivität. Er erwartet jedoch infolge des abflachenden Preiswachstums keine Preisblase.