News erstellt am:


Photovoltaik-Anlage hilft Betriebskosten senken

Zurück Nächste News Alle

29.10.2020 //

Ein Angebot der Standortförderung, unterstützt vom Bundesamt für Energie

Die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Betriebes, lohnt sich heute in fast jedem Fall. Das zeigen viele Beispiele in unserer Region. Um sicher entscheiden zu können, braucht es als Erstes eine Abklärung der Situation und das Aufzeigen von Kosten und Nutzen.

Hier bietet die Standortförderung eine niederschwellige Hilfe an. Für einen kleinen Unkostenbeitrag und minimalen Zeitaufwand erhalten Unternehmen umfassende Beratung und Coaching von unabhängigen und neutralen Fachleuten: Von der Grundlagenaufnahme bis hin zum Entscheid und allenfalls der Auftragsvergabe. Das Angebot richtet sich auch an Besitzer von Immobilien, in denen ein Betrieb eingemietet ist.

Ein Anruf oder ein Mail an die Geschäftsstelle der Standortförderung genügt und jemand vom Beraterteam nimmt Kontakt zum Betrieb auf. Nach Klärung der Gebäudelage und der potenziellen Jahres-Energieleistung wird die ganzheitliche Grundlagenaufnahme gemacht und eine Bedarfsabklärung (Dach, Stromverbrauch, Budget) vorgenommen. Es folgt die Einladung an zwei Anbieter und Begehung vor Ort. Die Angebote werden überprüft und mit der Bauherrschaft besprochen.

Auf Wunsch beinhaltet die Beratung auch die Auftragsvergabe und Terminvereinbarung im Namen des Auftragsgebers. Der Unternehmer muss dafür nur etwa zwei bis drei Stunden aufwenden. Er kann sich also weiter seiner Arbeit widmen. Der überwiegende Teil der Beratungskosten übernimmt die Standortförderung, unterstützt vom BFE. Der Unkostenbeitrag des Betriebs beträgt lediglich 150 Franken. Die Aktion ist zeitlich begrenzt – eine baldige Anmeldung lohnt sich bestimmt.

Nicht selber investieren?
Ist ein grösseres Dach vorhanden, aber der Betrieb kann oder will nicht selber investieren, dann prüft die Standortförderung gerne die Situation, sucht einen geeigneten Contractor, und lässt einen Vorschlag ausarbeiten, der sich für den Betrieb lohnt.
Egal, ob selber bauen oder die Anlage an einen Contractor vergeben, Ziel ist in jedem Fall eine Win-Win-Situation – der Betrieb zahlt weniger für den Strom und die Anlage amortisiert sich in nützlicher Frist.
Für alle Betriebe und Immobilienbesitzer von Betriebsliegenschaften, die gerne noch mehr Informationen zur Photovoltaik ganz allgemein und über das Projekt im Speziellen haben, findet am Dienstag, 10. November 2020, 19.30 Uhr im Gemeindesaal Bonstetten, ein Informationsabend statt (unter Einhaltung der Covid-Regeln).

Anruf auf 043 333 55 66 (Geschäftsstelle Standortförderung) oder Mail an info@knonauer-amt.ch
Mehr…