News erstellt am:


2021 mehr Elektro- als Dieselautos neu zugelassen

Zurück Nächste News Alle

Erstmals wurden im Knonauer Amt mehr Elektroautos als Dieselfahrzeuge neu in Verkehr gesetzt.

Damit wird der Trend zu emissionsarmen Personenwagen fortgesetzt. Innert fünf Jahren nahm im Säuliamt der Anteil der Hybrid- und Elektroautos bei Neuzulassungen von 4,8 Prozent auf 45,1 Prozent zu. Entsprechend sank der Anteil der Benzin- und Dieselauto-Neuzulassungen von 95 auf 54,9 Prozent.

Ganz ähnlich sieht die Entwicklung im Kanton Zürich aus. Während die Anteile der Neuzulassungen bei den mit Benzin und Diesel betriebenen Personenwagen gegenüber 2016 von 94,2 auf 55,2 Prozent sanken, stiegen diese bei den Elektro- und Hybridautos von 5,5 auf 44,6 Prozent. Aktuell liegt das Knonauer Amt damit leicht über dem Durchschnitt des Kantons. 2021 betrug der Anteil der Elektro-Autos bei den Neuzulassungen im Säuliamt 15,5 Prozent – im Kanton 13,6 Prozent und in der Schweiz 13,3 Prozent.

Diesem Trend will die Standortförderung Knonauer Amt zusammen mit den Gemeinden Rechnung tragen. Während einzelne Gemeinden bereits öffentliche Ladestationen planen oder bereits in Betrieb haben, lässt die Standortförderung durch ein spezialisiertes Unternehmen ein ganzheitliches Elektromobilitäts-Konzept inklusive Infrastruktur für die Region ausarbeiten. Ziel ist, der Elektromobilität optimale Voraussetzungen zu schaffen. Das Projekt wird auch vom Bundesamt für Energie unterstützt. Damit fördert die Region ein weiterhin starkes Wachstum der elektrisch betriebenen Fahrzeuge.


Neuzulassungen 2021 Bezirk Affoltern nach Antriebsart in Prozent:
  • Benzin: 40,3% (2016: 55,7%)
  • Diesel: 14,6% (2016: 39,3%)
  • Hybrid: 29,6% (2016: 2,8%)
  • Elektro: 15,5% (2016: 2,0%)
Quelle: Statistisches Amt des Kantons Zürich