News erstellt am:


LEONARD BERNSTEIN in Affoltern am Albis

Vorherige Veranstaltung Nächste Veranstaltung Alle
26MI. 26. OKTOBER 2016
LEONARD BERNSTEIN
JAZZ
Bar & Abendkasse ab 19:15 Uhr
Beginn 20:15 Uhr
Eintritt Fr. 40.–
Mitglieder Fr. 30.–
Kulturlegi Fr. 20.–

> Reservation

EINE AMERIKANISCHE CHRONIK

Armin Brunner: Text und Gestaltung
Daniel Schnyder: Saxophon
Marcin Grochowina: Klavier
Graziella Rossi: Erzählerin
Helmut Vogel: Chronist

Ein Musiker zwischen exzessiver Lebensgier und tiefer Depression – mit Musik von Leonard Bernstein, Cole Porter, George Gershwin und Daniel Schnyder

Leonard Bernstein starb vor 25 Jahren. Die Bewunderung, Anbetung und Liebe, mit der man ihn überschüttete, ist ohne Beispiel. Er ist der Traumtänzer zwischen U- und E-Musik, mit dem Spielbein auf dem Broadway, mit dem Standbein in der «Philharmonie». Bernstein schwankte stets zwischen Dirigieren und Komponieren. Er genoss zwar den Welterfolg seiner «West Side Story», litt aber sichtlich darunter, dass er als «seriöser» Tonsetzer mit seinen Sinfonien, Opern und sakralen Werken nicht entfernt so populär wurde.
Für seine beispiellose Karriere bezahlte Leonard Bernstein einen hohen Preis: Phasen von Hochgefühl und exzessiver Lebensgier wechselten ab mit Zeiten tiefer Depression. Mit seiner Gesundheit ging er frevelhaft um: Bernstein rauchte unaufhörlich, trank flaschenweise Ballantine‘s Scotch und betäubte sich mit Schmerz- und Aufputschpillen. Geblieben ist seine Musik, die bis heute zu begeistern vermag